Deutsche Staatsanleihen enteignen Anleger in Kapital-Lebensversicherungen, Kapital-Rentenversicherungen und betrieblicher Altersvorsorge

Der Bundesfinanzminister für deutsche Staatsanleihen muss aktuell Zinsen unter 0,1% für seine kürzlich ausgegebenen Staatsanleihen zahlen. Die einjährige Schatzanweisung im Volumen von 3 Milliarden EURO wurde mit 0,0264 % und die zweijährige Anleihe im Volumen von 4,555 Milliarden EURO (!) wurde mit einem Kupon von 0,0% an “Anleger” verteilt. Bei einer Inflation von offiziell 2,3% und real 5% – ein Fiasko für Sparer.

Wer die Anleger sind, wird im Detail nicht veröffentlicht. Im Durchschnitt sind ein Drittel der “Anleger” deutsche Lebensversicherungsgesellschaften, die die Sparraten der Bevölkerung in Kapitallebenserversicherungen und Kapitalrentenversicherungen in Staatsanleihen anlegen. Dazu zählen viele “Hybird”-Produkte, bei denen ein Teil in den klassischen Kapitalstock der Lebensversicherungsgesellschaft und ein Teil in offene Fonds investiert wird. Desweiteren zählt der größte Teil der Tarife der Riester Rentenversicherungen und betrieblichen Altersvorsorge – egal ob Direktverscherungen, Pensionskasse oder andere Durchführungswege – der Lebensversicherungsgesellschaften dazu.

Der Durchschnitt des Kapitalstocks der aller Lebensversicherungsgesellschaften zusammen besteht aus über 90% Staatsanleihen.

Dass sich der Staat immer wieder neu verschulden kann, verdankt er zu eimem Drittel also den Bürgern, die in die genannten Sparformen sparen bzw. dort investiert sind.

Wäre die Inflation bei 0%, wäre das nicht weiter schlimm, dann würde zumindest der Wert / die Kaufkraft des Geldes nicht geschmälert. Die von dem statistischen Bundesamt veröffentlichte Inflationsrate liegt jedoch bei 2,3% für das Jahr 2011 (Pressemitteilung). Wir “Insider” gehen von einer für die Bürger realen Inflationsrate von 4 bis 6% aus. Die Bürgerstimme rechnet sogar vor: “Geldmengenwachstum 2010 13,9 Prozent – Wirtschaftswachstum 2010 ca. 3,5 Prozent = 10,4 Prozent Inflationsrate.” Bei 6% Inflation ist die Kaufkraft in 11 Jahren halbiert. Haben wir beim Sparen nicht ursprünglich erzählt bekommen, dass sich unser Geld durch das sich Anvertrauen an Lebensversicherungsgesellschaften vermehrt?

Lassen Sie Ihre Sparverträge und Ihre private wie betriebliche Altersvorsorge von einem Finanzexperten prüfen, der bei Beratung und Produktauswahl von Banken, Versicherungen und Finanzvertrieben unabhängig ist.

Ein Artikel zu den Emissionen der Staatsanleihen finden Sie in der “Welt”: Horror für Sparer

Audiocast / Podcast

Loading the player ...

Kommentar schreiben

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>